Der S. Fischer Verlag war mein erster Arbeitgeber. Vier Jahre war ich dort nach Abschluss des Studiums als Herstellerin angestellt. Durch die konstruktive Kritik und den hohen Anspruch des damaligen Herstellungsleiters Wilfried Meiner habe ich viel gelernt. Seit ich mich im Jahr 2000 selbst├Ąndig gemacht habe, arbeite ich als freie Buchgestalterin f├╝r den S. Fischer Verlag.
Der kleine feine Lyrikband von Michael Lentz wurde f├╝r den Deutschen Designpreis nominiert. Das neueste Werk von Michael Lentz, den 1000 Seiten starken Roman ┬╗Schattenfroh┬ź, habe ich gesetzt und dabei Buchstaben verschwinden lassen, ganze Textbl├Âcke bombardiert und Zeilen bis in die Unlesbarkeit verkleinert.